Smart Home

Ich will ein SMART HOME!

Aber wo fange ich an? – Teil 1

In unserer 4-teiligen Smart Home Info-Reihe beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um die aktuelle Technologie für das Eigenheim.

Die Bauplanung ist fast abgeschlossen, der Architekt zufrieden, die Finanzierung gesichert. Es ist nicht mehr lang bis zum fertigen Eigenheim und dem ersten Spatenstich. Viele Hausbauer stehen früher oder später vor der Frage, wie sie ihr zukünftiges Eigenheim SMART-HOME-tauglich gestalten. Am besten schon während der Planungsphase. Wir geben Ihnen in unserer Info-Serie wertvolle Tipps zu Smart Home und was Sie in Ihre Planungen mit einbeziehen müssen, um später keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Denn mit unseren Empfehlungen kosten Sie das volle Potenzial der Smart Home Technologie auch garantiert aus.

Was will ich – aktuellste Smart Home Technologie vs. Abwärtskompatibilität

„Was will ich?“ Eine scheinbar einfache, aber am Ende doch sehr komplexe Frage, die es aber zu beantworten gilt. Smart Home beginnt bei der programmierbaren LED-Birne (z.B. Philipps HUE) und hört auf bei einem komplett vernetzten Haus mit jederzeit verfügbarer Online-Steuerung, bestenfalls angepasst jeweils auf die Bedürfnisse aller Bewohner des Hauses. Ein umfassendes Vorgespräch ist somit dringend anzuraten und ein seriöser Smart Home Experte bietet diesen Service stets kostenlos mit an, um gemeinsam Ihre Bedürfnisse herauszufinden. In diesem ersten Vorgespräch werden die Möglichkeiten und Basiskonfigurationen besprochen sowie der Grundstein für das Angebot gelegt.  Wir haben für Sie einige der beliebtesten Standardfunktionen aus unseren häufigsten Systemkombinationen zusammengetragen:

  • Die Wahl der Schaltzentrale: KNX und die Verkabelung, zur späteren Einbindung aller im Haushalt bestehender Systeme
  • Ablaufautomatisierung und Programmierbarkeit der Smart Home tauglichen Elektrogeräte (Waschmaschine, Kaffeemaschine etc.)
  • Beleuchtungsregelung mit bis zu 16 Millionen Farben und stufenloser Intensität
  • Steuerung der Jalousien
  • Heizungsregelung
  • Überwachung des Energieverbrauchs wie auch die Einspeiseleistung einer optionalen PV-Anlage oder Wärmepumpe
  • Alarmanlagensteuerung
  • Heimüberwachung
  • Türöffnungssysteme
  • Und vieles mehr, je nach Bedarf

Wie Sie sehen: Smart Home kann vieles, ist aber stets auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse angepasst. wüsterstrom ist Ihr Smart Home Experte in Niederösterreich und berät Sie gerne. Fragen Sie unsere Servicemitarbeiter nach einem Vorgespräch. Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam, welche Technologien in Frage kommen, welche aktuell sind und welche Maßnahmen für einen Neubau, Ausbau oder Umbau notwendig sind.

 

seitenanfang-button-wuesterstrom-small home-button-wuesterstrom-small